GETHOPE Massageliegen,Massagetische, Zubehör für Massagepraxen, Kissen für jeden Bedarf - Gute Qualität zum günstigen Preis


Direkt zum Seiteninhalt

Empfehlungen von dem osteopathischen Arzt Dr. Anton Hack und das Manufitkissen

Schlafzubehör

Tipps und Ratschläge für den richtigen Gebrauch des Manufitkissens

Dr. Anton Hack ist Arzt für Allgemein- und Arbeitsmedizin, Manuelle Medizin, Tätigkeitsschwerpunkt Osteopathie, Entwickler und Ausbilder der Manufit-Methode

Liegt bei der
Seitenlage nur der Kopf auf dem Kissen (siehe Bild: falsch), so fällt im Tiefschlaf die Schulter nach vorne und der Brustkorb verdreht sich. Dadurch wird über wenige Rippen das Oberkörpergewicht an den Oberarm weitergegeben, die Rippen werden nach hinten verschoben und die Wirbel verdrehen sich. Deshalb steift im Schlaf die obere Brustwirbelsäule ein. Da gleichzeitig der Kopf zur Seite gedreht ist und so die Gelenke in den Endanschlag gedrückt werden, ist auch die Halswirbelsäule überlastet. Auch das Schlüsselbein steht nach oben, ist gestaucht und führt über ein blockiertes Schulterblatt noch zu einer zusätzlichen Belastung der Wirbelsäule. So kommt es, daß schon vorhandene Bewegungs- einschränkungen noch verstärkt werden und der Schläfer eventuell steif und mit Schmerzen erwacht.

Um diese Probleme zu vermeiden sollte der Seitenschläfer erstens ein Kissen mit unserem stützenden Granulat haben und zweitens das Kissen nicht nur unter dem Kopf sondern auch vor der Brust haben (siehe Bild: richtig). Die Brust, der Kopf und der Arm nehmen mit dem Kissen einen Berührungskontakt auf und mit einer kleinen Bewegung passt sich das Kissen der Körperkontur an. Danach wird der Kopf und der Arm abgelegt. Mit dem Druck verfestigt sich das Kissen. Der Brustkorb wird abgestützt und das Oberkörpergewicht breitflächig vom Kissen aufgenommen. Die Rippen werden nicht mehr verschoben. Das Schlüsselbein ist nicht mehr gestaucht und die Halswirbelsäule hat noch mehr Bewegungsfreiheit.

In der
Bauchlage ist die Situation ähnlich. Der Bauchschläfer dreht um Luft zum Atmen zu bekommen den Kopf zur Seite, wodurch alle Gelenke der Halses und der oberen Brustwirbelsäulean den be-

Manufitkissen mit schwarzem Stützgranulat
39.50 €
Zum Warenkorb hinzufügen
Manufitkissen mit weißem Stützgranulat
39.50 €
Zum Warenkorb hinzufügen

lastenden Endanschlag kommen (siehe Bild: falsch). Dadurch ent- stehen schmerzhafte Blockaden der Halswirbelsäulengelenke und Bewegungseinschränkungen der restlichen Halswirbelsäule. Auch hier ist das Ergebnis, daß schon vorhandene Bewegungseinschränkungen noch verstärkt werden und der Schläfer eventuell steif und mit Schmerzen erwacht.
Der Bauchschläfer sollte deshalb das Kissen diagonal nehmen. Mit dem Kinn wird das Kissen am Rand eingedellt. Der Kopf liegt am Kissenrand. Die Stirn kann auf dem Handrücken liegen. Da die Schulter abgestützt ist, wird der Oberkörper und der Kopf nur noch leicht verdreht. Damit besteht wieder mehr Bewegungsfreiheit für die Gelenke der Halswirbelsäule.
Dr. Anton Hack ( Kontakt siehe Links)


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü